Die Stürme der vergangenen zwei Jahre haben ihre Spuren am Tierheim Heinzelwinkl hinterlassen. Vor allem der Außenbereich des Wildkatzenhauses kommt marode daher. Leiterin Alexandra Ziegler und ihr Team bitten deshalb über eine Onlineplattform um Spenden. Auch, um die Katzen medizinisch weiter versorgen zu können.

Es ist kein Alarmruf, das ist Alexandra Ziegler wichtig. "Unser Betrieb läuft eigentlich schön dahin", sagt sie. Vor allem, weil der Tierheimverein einen großen und treuen Unterstützerkreis habe. Der aktuelle Spendenaufruf sei eher in Richtung Zukunft gerichtet. "Im Moment geht es noch, aber den nächsten Winter schaffen wir so nicht", sagt Ziegler und blickt dabei auf das Wildkatzenhaus.