Spektakulärer Unfall in Hauzenberg Fahranfängerin verwechselt Gas- und Bremspedal

Eine Fahranfängerin hatte die Pedale verwechselt und ist in ein Anwesen gebrettert. Foto: A.Hartl/zema-medien.de

Am Sonntagabend hat sich in der Bayerwaldstraße in Hauzenberg ein spektakulärer Unfall ereignet.

Eine 23-jährige Autofahrerin, die erst kürzlich erst den Führerschein gemacht hatte, verwechselte das Gas- und das Bremspedal. Daher beschleunigte sie in einer Kurve, anstatt abzubremsen. Mit überhöhter Geschwindigkeit raste sie dann nach rechts auf einen angrenzenden Grünstreifen und touchierte einen Kabelverteilerschacht und einen Hydranten. Weiter ging es über einen Strauch und in Richtung Pufferholzweg, wo sie neben einem Verkehrszeichen und einer Garagenzufahrt weiterfuhr und letztendlich auf der Zugangstreppe des Anwesens zum Stehen kam.

Dessen Hausbesitzer war gerade nach Hause gekommen und hatte die Garage Richtung Aufgang verlassen. Glücklicherweise befanden sich auch keine Kinder oder andere Passanten im Gefahrenbereich. An dem Auto entstand Totalschaden in Höhe von etwa 20.000 Euro. Er musste mittels Abschleppkran geborgen werden. Die Feuerwehr der Stadt Hauzenberg war mit großem Aufgebot am Einsatz beteiligt.  

Im Verlauf der Unfallaufnahme musste die Polizei dazwischengehen, als es zwischen den Angehörigen der Unfallfahrerin und einer 38-jährigen Besucherin des Nachbaranwesens zu tumultartigen Szenen kam. Die 38-Jährige soll die 23-jährige angegriffen haben. Sie war war dermaßen aufgebracht, dass sie auch von den Beamten nur schwerlich beruhigt werden konnte. Daher wurden auch Ermittlungen gegen die 38-Jährige eingeleitet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading