Speed im Gepäck Further Zöllner entdecken fast 80 Gramm Amphetamine

Beamte der KEV Furth im Wald fanden im Auto eines Tschechen Amphetamin. Foto: Bildungs- und Wissenschaftszentrum der Bundesfinanzverwaltung

An die 80 Gramm Speed haben Zöllner der Kontrolleinheit Verkehrswege am Grenzübergang Schafberg (Furth im Wald) im Auto eines Tschechen gefunden. Der Rauschgiftschmuggel hat Konsequenzen für ihn.

In einer Pressemitteilung informiert ein Sprecher über den "ausgezeichneten Spürsinn" der Zollbeamten der Kontrolleinheit Verkehrswege Furth im Wald.  Demnach entdeckten sie  bei der Überprüfung eines Fahrzeugs die Drogen.

Stutzig machten die Zöllner zahlreiche Gepäckstücke im Kofferraum. Vor allem ein Alu-Koffer mit Zahlenschloss erweckte das Interesse der Beamten. Erst nach wiederholter Aufforderung gab der Fahrer die Zahlenkombination preis - und das aus gutem Grund: In einer Brotzeitbox, die einer Schachtel versteckt war, befand sich ein Plastikbeutel mit rund 72 Gramm Amphetamin.

Desweiteren beinhaltete der Alu-Koffer zahlreiche Rauschgiftutensilien sowie ein weiteres Plastiktütchen mit rund drei Gramm Amphetamin. Außerdem wurden die Zollbeamten auch noch bei der Kontrolle der Bauchtasche des Fahrers fündig: verteilt auf zwei Plastiktütchen wurden insgesamt vier Gramm Amphetamin aufgefunden.

Letztendlich hatte auch noch der eingesetzte Rauschgiftspürhund sein „Erfolgserlebnis“: in einer Reisetasche erschnüffelte er circa ein Gramm des Rauschgiftes. Die Further Zöllner stellten somit knapp 80 Gramm Amphetamin sicher und leiteten Strafverfahren ein.

Die weiteren Ermittlungen erfolgten durch das Zollfahndungsamt München.

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading