Sophies Backstube Ein Blech Sommer: Kuchen mit Wildpreiselbeeren und Mandelblättchen

Das brauchst du: Für den Boden einer Backform mit den Maßen 20 mal 30 Zentimeter, 220 Gramm Butter, 70 Gramm Zucker, 200 Gramm Mehl, 30 Gramm gemahlene Mandeln, 50 Gramm Speisestärke und eine Prise Salz. Für den Belag 400 Gramm Wildpreiselbeeren, zum Beispiel die im Glas, 120 Gramm Butter, 120 Gramm Zucker, den Abrieb einer Bio-Orange, zwei Eier, 170 Gramm gemahlene Mandeln, 30 Gramm Mehl, einen Viertel Teelöffel Backpulver, eine Prise Salz, drei Esslöffel braunen Zucker und circa 30 Gramm Mandelblättchen.

So geht’s: Zuerst musst du den Backofen auf 180 Grad Celsius vorheizen und die Backform mit Backpapier auslegen. Für den ersten Teil des Kuchens, den Boden, rührst du Butter und Zucker cremig. Mehl, Mandeln, Stärke und Salz vermischst du und gibst dies zu der Buttermasse. Den verarbeiteten Teig verteilst du auf dem Blech. Anschließend drückst du ihn mit den Händen flach und stichst mit einer Gabel mehrmals Löcher in den ausgebreiteten Teig. Nun musst du den Boden 17 Minuten im Ofen backen und anschließend auskühlen lassen.

Die Preiselbeeren verteilst du gleichmäßig auf dem ausgekühlten Kuchen. Für den zweiten Teil rührst du nochmal Butter und Zucker cremig und gibst den Orangenabrieb und die Eier hinzu. Vermische nun Mandeln, Backpulver und Salz und gib sie zur zur Buttermischung. Diese Creme verteilst du jetzt auf dem Kuchen mit den Preiselbeeren und streichst alles glatt. Eineinhalb Esslöffel braunen Zucker auf der Creme verteilen und weitere 10 Minuten backen. Danach nimmst du die Backform wieder heraus, verteilst die Mandelblättchen auf dem Kuchen und backst alles nochmal 20 bis 30 Minuten fertig.

Mit der Stäbchenprobe kannst du testen, ob der Teig fertig ist. Ist er gut durchgebacken, kannst du den Blechkuchen herausnehmen, mit dem restlichen Zucker bestreuen und auskühlen lassen. Den fertigen Blechkuchen schneidest du in kleine Stücke und servierst ihn am besten mit Sahne. Guten Appetit!

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

1 Kommentar

Kommentieren

null

loading