Der Sommer des Kreisjugendrings (KJR) wartet mit einem vollgepackten und bunten Programm für Kids, Teenies und Jugendliche auf.

Viele der Sommer-Freizeiten des Kreisjugendrings sind bereits voll. Obwohl das Angebot auf sechs Wochen erweitert wurde, stehen im Anmeldeportal fast alle Ampeln auf "Rot". Trotzdem appelliert KJR-Geschäftsführer Martin Hohenberger, sich anzumelden. Oft lohne es sich auf der Warteliste zu stehen, da es häufig zu kurzfristigen Absagen komme oder es dem KJR gelinge, die Anzahl der Plätze noch weiter auszubauen.