So kocht die Region Zoodles mit Garnelen - einfach und lecker

Gesund und lecker - Zoodles mit Garnelen Foto: cooknsoul.de

Die Zucchini Spaghetti mit Garnelen lassen sich ganz einfach selber herstellen, denn sie sind nicht etwa Spaghetti, in deren Pastateig Zucchini steckt, sondern die Zucchini selber wie zu Gemüse-Spaghetti. Kurz in heißem Olivenöl, mit etwas Knoblauch und scharf angebratenen Garnelen aus der Pfanne, und schon hat man mit diesen Zoodles mit Garnelen im Handumdrehen ein köstliches Low Carb Essen auf dem Teller.

Diese Zoodles enthalten ungekocht nur etwa drei Gramm Kohlenhydrate auf 100 Gramm und sind damit ein absolut perfektes Low Carb Rezept. Alternativ zu den Garnelen können auch Zucchini Spaghetti mit Hackfleisch oder Zucchini Spaghetti mit Oliven und Kapern zubereitet werden. Die Machart für Zoodles bleibt immer die gleiche. Egal ob Zoodles mit Garnelen oder Zoddles mit Lachs - die Kombination von Zucchini und Fisch finden unsere Foodblogger von Cook besonders interessant.

Zutaten 

  • 1-2 große Zucchini
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Zwiebel oder 2 Schalotten
  • 2 EL Sesamöl (alternativ Olivenöl)
  • 3 EL Sojasauce
  • 2 EL Weißweinessig
  • 1 TL Worcestershire Sauce
  • 1 Bund Koriander oder Petersilie (oder beides)
  • 350 g Garnelen (TK, roh und ungeschält)
  • 1-2 EL Bratöl (z.B. hitzebeständiges Erdnussöl)
  • Salz und Pfeffer

Tipp: Die Zucchini sollten besonders groß sein, denn die Zoodles werden mit einem speziellen Julienne-Schneider oder einem gewöhnlichen Spiralschneider der Länge nach aus dem Gemüse geschnitten. Das Innere der Zucchini in dem die Kerne sitzen, werden übrig gelassen, denn es würde beim Kochen nur größtenteils zerfallen und als Brei im Essen landen.

Zubereitung

1. Zucchini waschen und mit einem Zoodlesschäler oder einem Spiralschneider der Länge nach dünne Spaghetti vom Gemüse abschälen. Am besten fängt man mit einer Seite der Zucchini an und dreht sie dann jeweils um ein Viertel um die eigene Achse, so dass am Ende der innere Kern als langer, viereckiger Stab übrig bleibt. Wer mehr wissen möchte, findet hier die ausführliche Schritt für Schritt Anleitung, um Zoodles selber zu machen.

Zucchini Spaghetti in eine Schüssel geben, mit Sojasauce, Essig, Sesamöl und Worcestershire Sauce darüber gießen und alles gleichmäßig durchmengen. Dabei vorsichtig vorgehen, damit die zarten Spaghetti nicht zerreißen.

2. Garnelen in einem Sieb über der Spüle auftauen lassen. In der Zwischenzeit Zwiebel und Knoblauch schälen und klein schneiden. Kräuter waschen, abtropfen lassen und fein hacken.

3. Aufgetaute Garnelen auf ein Küchenkrepp legen und gut abtrocknen, damit sie beim scharfen Anbraten nicht soviel Wasser lassen. Wenn man die Garnelen zwischen zwei Lagen Küchenkrepp legt, kann man sie richtiggehend ausdrücken. Dazu legt man sie flach nebeneinander auf die erste Lage und bedeckt sie mit der zweiten Lage Küchenkrepp. Anschließend mit der flachen Hand von oben drücken, bis die Küchenkrepps durchweicht sind. Bei Bedarf mit frischem Küchenkrepp wiederholen. Je trockener die Garnelen in die heiße Pfanne kommen, um so knackiger werden sie.

4. In einer ausreichend großen Pfanne das Bratöl erhitzen und die Garnelen darin möglichst scharf, aber nur kurz von beiden Seiten anbraten. Dabei färbt sich die Schale der zuerst grauen Garnelen lachsfarben bis rosa. Zwiebel und Knoblauch dazugeben und kurz mit rösten.

5. Zucchini-Spaghetti samt Sauce in die Pfanne geben und alles gut durchmengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und die Kräuter unterheben. Sofort servieren.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading