So kocht die Region Scharfe Papas chorreadas: Kartoffeln in Tomatensauce mit Käse

 Foto: cooknsoul.de

Wer seinen Reiseplan verschieben muss und sich trotzdem ferne Länder wie Kolumbien in die eigene Küche holen will, ist beim neuen Rezept von cooknsoul.de genau richtig.

Papas chorreadas werden traditionell aus roten Kartoffeln, Zwiebeln und Tomaten gekocht, die anschließend mit Sahne und Käse verfeinert werden. Das Wort chorreadas leitet sich vom Verb chorrear ab, was gießen bedeutet. Gemeint ist, dass die Kartoffeln mit der kräftigen Sauce übergossen werden und dann in ihr „ertrinken“. Sie ist also nicht nur reichhaltig, sondern auch reichlich.

Dieses Gericht kann wunderbar als volle Mahlzeit serviert werden, denn es ist aromatisch und in jedem Fall sehr sättigend. Wer es noch toppen will, kann ein einfaches Spiegelei mit in die heißen Kartoffeln geben, sodass es, ähnlich der Shakshuka, in der Soße stockt. Dazu passt ein frisch gebackenes Baguette oder Weißbrot.

Die Zutaten für Papas chorreadas (für 4 Personen):

  • 1 kg Kartoffeln
  • 500 g Tomaten
  • 1-2 Chili
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 100 ml Weißwein
  • 100 ml Wasser
  • 1 Mozzarella
  • 100 ml Sahne
  • 1 Bund Koriander
  • 4 EL gutes Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

Die Zubereitung:

1. Kartoffeln schälen und in mundgerechte Stücke schneiden, in kaltem Wasser aufsetzen und circa 15 Minuten, also noch sehr bissfest, kochen. In der Zwischenzeit Tomaten waschen und vierteln. Zwiebel und Knoblauch schälen und klein schneiden. Koriander waschen, abtropfen lassen und fein hacken. Chili klein schneiden. Mozzarella klein schneiden.

2. Kartoffeln abgießen. In einer ausreichend großen Pfanne 1 EL Olivenöl erhitzen und die Zwiebeln darin anbraten. Kartoffeln, Knoblauch, Chili, Tomaten, Weißwein und Wasser dazugeben und alles (mit Deckel) 15-20 Minuten köcheln lassen, bis die Kartoffeln weich sind.

3. Sahne aufgießen, Mozzarella dazugeben und vorsichtig unterrühren, bis der Käse weich wird und schmilzt. Mit weiterem Olivenöl, Salz und Pfeffer abschmecken, Koriander unterrühren und sofort servieren.

Wissenswertes zum Thema Papas chorreadas:

In Kolumbien werden die Papas chorreadas meistens mit Fleisch serviert. Ein einfaches Steak oder ein saftiger Rinderbraten passen besonders gut, aber auch ein kräftiger Fisch vom Grill schmeckt dazu köstlich.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading