So kocht die Region Orient pur: Auberginenpaste mit Garam Masala

Allein die Farbe dieser exotischen Paste ist ein Traum aus "1001 Nacht" und macht Lust auf's Probieren. Foto: Florian Funk/Cook'n'Soul

Es muss nicht immer "Obazda" sein: Unser Foodblogger Florian Funk von "Cook'n'Soul" zeigt Ihnen hier, wie Sie eine leckere orientalische Auberginenpaste zubereiten, die wunderbar rauchig und wie direkt aus "1001 Nacht" schmeckt.

Die Basis für dieses Gericht sind verbrannte Auberginen – klingt erstmal wenig einladend, führt in Kombination mit orientalischen Gewürzen, Chili und Zitrone aber zu einem exotischen Geschmackserlebnis, das als Dip oder Aufstrich für selbst gebackenes Brot oder Fladenbrot ein echtes Highlight ist.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Zutaten für vier Personen

  • 4 Auberginen
  • 4 Tomaten
  • 1 Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1/2 Teelöffel "Garam Masala"
  • 1/2 Teelöffel gemahlene Koriandersamen
  • Eine Prise gemahlener Chili
  • 1 cm frische Ingwerwurzel
  • 1 rote Peperoni
  • 1 Zitrone
  • 50 ml hochwertiges Olivenöl

Auf der nächsten Seite erfahren Sie, wie aus diesen Zutaten eine exotische Auberginenpaste wird!

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading