So kocht die Region Köstliche Ravioli für die kalten Herbsttage

Die Angaben für diese Ravioli mit Kürbis Karotten Füllung reichen für vier bis sechs Personen. Foto: cooknsoul.de

Die Foodblogger von cooknsoul.de zeigen uns heute köstliche Ravioli mit Karotten Kürbis Füllung für die kalte Jahreszeit, denn sie wärmen schön von innen. Kürbis und Karotten werden für die Füllung mit Piment und einem Hauch Nelke gewürzt und durch das kräftige Walnussaroma noch verfeinert.

Redaktionstipp:

In vielen Rezepten wird der Pastateig aus einer Mischung von Weizenmehl und Hartweizengrieß hergestellt. Wir verwenden am liebsten das fein griffige Wiener Grießler Mehl oder ein ähnliches italienisches Pastamehl, das man in gut sortierten Läden kaufen kann. Ebenso gut funktioniert ein Pastateig aus Dinkelmehl oder ein Pastateig aus Vollkornmehl. Eine ganz andere, aber nicht minder köstliche Ravioli Spezialität sind die Kürbisravioli aus feinem Kartoffelteig.

Zutaten für die Ravioli mit Kürbis Karotten Füllung (für vier bis sechs Personen):

  • 500 g frischer Pastateig
  • 2 Karotten
  • 1 kleiner Hokkaido Kürbis
  • 2 Schalotten
  • 3 Knoblauchzehen
  • 3 EL Ricotta
  • 1 Ei
  • 250 g Parmesan
  • 1 Prise Piment (gemahlen)
  • 1 kleine Prise Nelken (gemahlen)
  • 150 g geschälte Nüsse (z.B. Walnüsse, Pistazien oder Pinienkerne)
  • 2-3 Stiele Thymian
  • 1-2 EL Olivenöl
  • 100 g Butter Salz und Pfeffer

Zubereitung der Ravioli mit Kürbis Karotten Füllung:

1. Pastateig nach diesem Rezept herstellen.

2. Karotten gründlich waschen und grob zerkleinern. Kürbis waschen, halbieren und die Kerne entfernen. 100 g vom Fruchtfleisch grob kleinschneiden, den Rest in kleine feine Würfel schneiden. Schalotten schälen und kleinschneiden. Knoblauch schälen, 2 Zehen in feine Scheiben aufschneiden und die übrige Zehe durch die Knoblauchpresse drücken. Thymian waschen, abtropfen lassen und die Blättchen von den Stielen zupfen. Parmesan fein reiben.

3. Karotten, 150 g Kürbisstücke, Walnüsse, Ei, Ricotta, 100 g vom geriebenen Parmesan, durchgepressten Knoblauch und Gewürze in einen großen Küchenmixer geben und kurz pürieren.

4. In der Zwischenzeit eine saubere und trockene Arbeitsfläche mit reichlich Mehl bestäuben und den Pastateig mit der Nudelmaschine oder einem großen Nudelholz darauf dünn auswalzen, bis der Teig schön geschmeidig wird. Den ausgerollten Teig der Länge nach in je 12 cm breite Teigplatten zerschneiden.

5. Auf je eine Teigplatte, im Abstand von 6 cm und in 2 Reihen nebeneinander, jeweils einen TL der Karotten Kürbis Masse geben. Einen Finger in einem Glas mit kaltem Wasser anfeuchten und immer zwischen den Häufchen den Teig leicht befeuchten. Die so gefüllte Teigplatte mit einer weitere Teigplatte belegen und vorsichtig zwischen den Häufchen den oberen Teig nach unten drücken.

6. Mit einem scharfen Küchenmesser mittig zwischen den Häufchen die Teigplatte in einzelne Quadrate zerschneiden und den Rand sorgfältig um die Füllung herum zusammendrücken. Fertige Ravioli auf eine bemehlte Fläche oder ein bemehltes Backblech legen.

7. Eine ausreichend große Pfanne mit Olivenöl erhitzen, Kürbiswürfel und Schalotte darin 1 Minute unter Rühren anbraten. Thymian und Knoblauchscheiben dazugeben und alles knapp 10 Minuten garen, bis die Kürbiswürfel bissfest sind. In der Zwischenzeit in einem ausreichend großen Topf Wasser zum Kochen bringen. In einer ausreichend großen Pfanne Butter bei kleiner Flamme erhitzen.

8. Nach und nach (ca. 20 Stück) die Ravioli vorsichtig ins kochende Wasser geben und ca. 3 Minuten garen, bis die Ravioli anfangen aufzusteigen und zu schwimmen. Fertige Ravioli mit einem Sieblöffel aus dem Wasser fischen und in die Pfanne mit der Butter geben. Bei kleiner Hitze warm halten und mit den restlichen Ravioli fortfahren.

9. Ravioli auf Teller verteilen, gebratene Kürbiswürfel dazugeben und mit dem geriebenen Parmesan Käse sofort servieren. Wer ausreichend Zwiebeln angebraten hat, kann diese noch als zusätzliches Topping auf die fertigen Ravioli mit auf den Teller geben.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading