So kocht die Region Klassiker leicht gemacht: Uriger Kartoffelsalat

So lecker wie er aussieht, so einfach ist er in der Zubereitung: Der klassische Kartoffelsalat! Foto: Matthias Würfl

Nach dem gewagten Experiment "Leberkäs-Lasagne" gibt's dieses mal wieder was Bodenständiges in unserer Serie "So kocht die Region". Hier erfahren Sie, wie Sie ganz einfach einen klassischen und schmackhaften Kartoffelsalat zaubern.

Ob als Beilage zu Schnitzel und Braten oder natürlich als klassischer Bestandteil jeder Grillfeier – am Kartoffelsalat kommt man in der heimischen Küche kaum vorbei. Die Sache mit dem Grillen ist momentan natürlich ein bisschen schwierig, aber das soll uns nicht davon abhalten, Ihnen ein einfaches und schnelles Rezept für tollen Kartoffelsalat von unserer Expertin Anja Auer alias "Die Frau am Grill" zu präsentieren! 

Die richtigen Kartoffeln 

Der Kartoffelsalat steht und fällt natürlich mit seiner Hauptzutat. Hier sollten Sie auf überwiegend festkochende Exemplare zurückzugreifen, weil weichkochende Kartoffeln beim Durchmengen später schnell Kartoffelbrei ergeben. Auch nicht schlecht, aber in diesem Rezept nicht das gewünschte Resultat! Darum gilt des Weiteren: auch die festkochenden Kartoffeln nur so lange kochen, bis eine Gabel ohne größeren Widerstand hineingleitet.

Essig und Öl

Natürlich gilt auch beim Klassiker Kartoffelsalat: Jeder macht ihn anders, jeder mag ihn anders! Schon eine kleine Mengenänderung von Essig und Öl kann zu anderem Geschmack und anderer Konsistenz führen. Aber keine Sorge: Dass der Salat nach diesem Rezept zu matschig und feucht wird, ist ausgeschlossen, verspricht Anja Auer!

Was ist das Besondere an diesem Kartoffelsalat?

Dass er sehr schnell zubereitet ist und dass er ohne die "Kalorienbombe" Mayonnaise auskommt. Außerdem ist er ein Grundrezept, das ganz schnell weiter verfeinert werden kann. Zum Beispiel können Sie ihn mit Radieschen und Gurken "aufmotzen" – in feine Scheiben geschnitten kommt so weiterer Geschmack und Farbe ins Spiel. Aber aufgepasst: Wenn der Kartoffelsalat mit diesen Zusätzen über mehrere Stunden steht, wird er sehr „saftig“, denn Gurken und Radieschen geben Flüssigkeit ab.

Allgemeine Informationen

Portionen: 4

Vorbereitungszeit: 5 Minuten

Zubereitungszeit: 15 Minuten

Kochzeit für die Kartoffeln: 30 Minuten

Die Zutaten

  • 800 g Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • 3 TL Salz (zum Abschmecken)
  • 2 TL frisch gemahlener Pfeffer (zum Abschmecken)
  • 1 EL Zucker
  • 5 EL Kräuteressig
  • 1 TL mittelscharfer Senf
  • 10 EL Sonnenblumenöl
  • 1 Bund frischer Schnittlauch

Wie Sie den Kartoffelsalat zubereiten, sehen Sie auf der nächsten Seite.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

1 Kommentar

Kommentieren

null

loading