So kocht die Region Ein Klassiker aus dem Norden: Grünkohl und Pinkel

Grünkohl mit Pinkel (gemeint sind dabei geräucherte Grützwürste) ist vor allem in Norddeutschland ein Klassiker. Foto: cooknsoul.de

Heute stellen wir in unserer Rezepte-Rubrik einen norddeutschen Klassiker vor: Grünkohl mit Wurst und Kartoffeln hat vor allem im Januar und Februar Saison. Die Foodblogger von cooknsoul.de zeigen uns eine besonders leckere und bekömmliche Variante. 

Grünkohl ist ein tolles Wintergemüse. Der feste Blattkohl hat ein kräftiges Aroma, das gut zu solch deftigen Ideen wie Kartoffelsuppe mit Grünkohl passt. Sein Image des altdeutschen Kohleintopfes hat er aber nicht verdient, denn er schmeckt auch köstlich als frisches Grünkohlpesto oder als spicy Grünkohlpasta mit Chicken.

Zutaten (für 2 Personen):

  • 500 g Grünkohl
  • 4 große Kartoffeln
  • 1 große Zwiebel
  • 2 Pinkelwürste (alternativ Mettwurst oder Knacker)
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 1 Lorbeerblatt
  • 2 Nelken
  • 5-6 Pimentkörner
  • 1 EL Gänseschmalz (oder Butterschmalz)
  • 1-2 EL scharfer Senf
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

1. Gemüsebrühe zubereiten (hier gibt es ein Rezept zum Selbermachen)

2. Grünkohl gründlich waschen. Das Grün vom Strunk abschneiden und zerkleinern. Kartoffeln schälen und in mittelkleine Würfel schneiden. Zwiebel schälen und würfeln.

3. In einem ausreichend großen Topf das Schmalz erhitzen, die gehackten Zwiebeln darin anbraten. Grünkohl, Pimentkörner, Nelken und Lorbeerblatt dazugeben und kurz mitbraten. Dabei aufpassen, dass der Grünkohl nicht anbrennt, sonst wird er bitter. Mit Gemüsebrühe ablöschen, Kartoffeln dazugegeben und mit einem Deckel bei kleiner bis mittlerer Hitze etwa 15 Minuten köcheln lassen. Würste dazugeben und weitere 20 Minuten köcheln lassen. Der Grünkohl soll am Ende der Kochzeit noch etwas bissfest sein, er wird nicht zu Brei gekocht, wie man das aus altdeutschen Wirtshäusern kennt.

4. Grünkohl mit dem Senf würzen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Gemüse in tiefe Schalen geben, bei Bedarf die Lorbeerblätter raus fischen. Die Würste dazugeben und alles sofort servieren.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading