So kocht die Region Bärlauch-Pasta – schnelles Nudel-Rezept für den Frühling

Bärlauch-Pasta geht schnell, schmeckt gut und ist zudem auch gesund. Foto: cooknsoul.de

Wenn es in der Küche mal wieder schneller gehen soll, empfehlen die Foodblogger von "Cook’n’Soul" diese köstliche Bärlauch-Pasta. Mit frischem Bärlauch aus dem Wald oder vom Markt lässt sich blitzschnell ein wunderbares Abend- oder Mittagessen zubereiten. Alles, was Sie benötigen, ist frischer Bärlauch, Schlagsahne, Zwiebeln und geriebener Pecorino Parmesan.

Von Ende März bis Mitte Mai kann Bärlauch ganz einfach in der Natur gesammelt werden. Wir haben eine Auswahl an schönen Bärlauch Rezepten für Sie. Aus frischem Bärlauch können Sie würzige Bärlauchknödel, Bärlauchbutter, Bärlauchsalz oder eine Bärlauch Quiche ganz einfach selber machen.

Zutaten für frische Bärlauch-Pasta (für 4 Portionen)

  • 500 g Dinkelnudeln
  • 1 Bund frischer Bärlauch
  • 1 gelbe Zwiebel
  • 200 g Schlagsahne
  • 80 g Pecorino Parmesan
  • 1 EL Zitronensaft
  • 2 EL geschnittene Petersilie
  • 30 g Süßrahm Butter
  • geriebener Muskatnuss
  • Salz Cayenne Pfeffer

Zubereitung der Bärlauch-Pasta 

1. Zuerst die Dinkelnudeln laut Packungshinweis im Salzwasser kochen. Währenddessen den Bärlauch waschen, den Stiel abschneiden und dann fein hacken. Die Zwiebeln schälen und in feine Würfel schneiden.

2. In einer Pfanne etwas Butter schmelzen und dann die Zwiebeln und den Bärlauch darin schwenken. Sobald die Zwiebeln glasig sind, einen Esslöffel Zitronensaft in die Pfanne gießen und verrühren.

3. Nun den Bärlauch mit der Schlagsahne übergießen, die Sahne kurz aufkochen und dann mit Petersilie, Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.

4. Die Nudeln abgießen und kalt abschrecken. Vor dem Servieren den Parmesan unter die Bärlauch-Sauce mischen. Dann die Nudeln auf dem Teller anrichten und mit der Bärlauch-Sauce übergießen. Sofort servieren und genießen.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading