So grillt die Region Gegrillte Tintenfischtuben mit Fenchel-Kräuterfüllung

In unserer Serie "So grillt die Region" landet heute leckerer Tintenfisch auf dem Grill. Foto: Anja Auer/Die Frau am Grill

In unserer Serie "So grillt die Region" landet heute leckerer Tintenfisch auf dem Grill. Blitzschnell zubereitet - wie, das zeigte Food-Bloggerin Anja Auer aus Moosburg im Video.

Warum die heutige Wahl auf Tintenfisch fiel? "Meeresfrüchte sind bekanntlich nicht jedermanns Sache, doch wer daran Gefallen findet, dem dürfte dieses Rezept schmecken. Egal ob man die Tintenfische frisch oder tiefgekühlt kauft – dieses Gericht ist in Windeseile fertig", begründet Anja Auer ihre Wahl. Das Rezept klappt natürlich nicht nur auf dem Grill, sondern auch in der Pfanne. Wer kein, wie in diesem Rezept beschriebenes, Bärlauchpesto zur Hand hat, kann selbstverständlich mit Knoblauch und Olivenöl arbeiten. Oder ein Pesto seiner Wahl ausprobieren. Auch die Füllung kann je nach Gusto geändert werden. Nur bitte auf eines aufpassen: Die Tintenfischtuben nicht zu lange (dann werden sie zäh) oder zu kurz (dann sind sie nicht durch) grillen – das ist die einzige Herausforderung bei diesem Rezept.

Allgemeine Informationen:

Portionen: 5

Vorbereitungszeit: 60 Minuten

Kochzeit: 5 Minuten

Wartezeit: keine

Zutaten:

400 g kleine bis mittlere Tintenfischtuben, Kalmare

150 g Fenchel

1 Bund Winterhecke alternativ Frühlingszwiebel

1 Bund Dill

1 TL Salz

1 TL Pfeffer

2 EL Olivenöl

1 EL Bärlauchpesto oder Knoblauchöl

1 Zitrone

Zubereitung:

1. Den Fenchel und die Winterhecke fein schneiden.

2. Den Dill hacken.

3. Fenchel, Winterhecke und Dill in einer Pfanne mit 1 EL Olivenöl andünsten und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

4. Die Tintenfischtuben waschen und trocken tupfen und mit der Fenchel-Kräuter-Mischung füllen. Die gefüllten Tuben vor dem Grillen mit 1 EL Olivenöl einpinseln.

5. Bei mittlerer Hitze zirka 5 Minuten von allen Seiten grillen.

6. Vor dem Servieren mit Bärlauchpesto oder Knoblauchöl einstreichen und zusammen mit einem Pizzabrot servieren. Ein paar Spritzer Zitronensaft machen sich übrigens auch immer gut…

Und hier die Zubereitung im Video:

Weitere leckere Rezepte stellt Anja Auer auf ihrem eigenen YouTube-Kanal vor.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

1 Kommentar

Kommentieren

null

loading