So grillt die Region Gegrillte Leber mit Pak Choi

Mal was Anderes in der Grill-Saison: gegrillte Leber mit Apfelkompott, Röstzwiebeln und Pak Choi. Foto: Anja Auer/Die Frau am Grill

Männer und Grillen? Nein, Frauen und Grillen! Anja Auer aus Moosburg betreibt einen eigenen YouTube-Kanal zu dem Thema. Sie ist die "Frau am Grill". Diesmal wagt sie ein Experiment abseits von Würstchen und Steak: gegrillte Leber mit Pak Choi.

Normalerweise kennt man Leber ja eher aus der Pfanne, klassich mit Apfelringen und Zwiebeln. Anja Auer hat allerdings einmal mehr den Grill angeworfen und die Leber erstmals darauf zubereitet. Zwar dürfen auch hier Apfel und Röstzwiebeln als Beilage nicht fehlen, dazu gibt's aber noch Pak Choi, einen chinesischen Blätterkohl.

Vorbereitungszeit: 15 Minuten

Zubereitungszeit: 30 Minuten

Zutaten (für 2 Portionen):

300 g Kalbsleber

3 EL Olivenöl

1 Zweig Rosmarin

2 Äpfel

1 Spritzer Zitronensaft

1 EL Zucker

2 EL Wasser

1 TL Salz

1 TL Pfeffer

1 EL Butter

Zubereitung:

Leber Grillen

1. Rosmarin fein hacken oder mörsern und zusammen mit dem Zitronensaft und Olivenöl zu einer Marinade anrühren.

2. Die Leber in der Marinade abgedeckt für ein paar Stunden im Kühlschrank ziehen lassen.

3. Aus der Marinade nehmen, abtropfen lassen und den Rosmarin entfernen.

4. Bei mittlerer Hitze von beiden Seiten grillen. Die Kerntemperatur für Leber beträgt 60 Grad.

Apfelkompott

1. Äpfel schälen und in keine Würfel schneiden und in einem Topf mit Wasser, Zitronensaft und Zucker weich kochen.

Pak Choi grillen

1. Den Pak Choi halbieren und auf mittlerer Hitze von beiden Seiten etwas 5 Minuten angrillen.

2. Die Butter schmelzen und mit Salz und Pfeffer würzen und den Pak Choi damit von beiden Seiten während des Grillvorgangs bestreichen.

Zur besseren Veranschaulichung gibt's hier die Zubereitung im Video auf Anja Auers eigenem YouTube-Kanal "Die Frau am Grill" zu sehen:

Wer ebenfalls köstliche Grill-Rezepte hat, die er gerne in unserer Rubrik "So grillt die Region" präsentieren möchte, sollte nicht lange zögern und sein Rezept an redaktion@idowa.de (Betreff: So grillt die Region) schicken. Genaue Zutaten und Mengenangabe sollten dabei natürlich ebenso nicht fehlen, wie die einzelnen Zubereitungsschritte und ein Bild.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading