Mit Shorts ins Online-Meeting So erleben Ex-Chamer im Ausland Corona

Bruno Breder mit seinem Sohn Daniel vor der menschenleern Copacabana. Foto: Binder

Es ist sieben Uhr morgens in Australien und zum Frühstück läuft die Tagesschau. "Ich möchte natürlich wissen, was zuhause los ist", erzählt Heiko Manzke. "Aber in Deutschland ist es gar nicht so viel anders als hier - außer, dass wir an den Strand dürfen."

Seit über einem Jahr lebt der Rundinger mit seiner Freundin Susanne Zintl im Bundesstaat New South Wales an der Ostküste Australiens. Auch Down-Under hat die Corona-Pandemie das Leben der Menschen in den letzten Wochen stark verändert.

Genauso wie in Kapstadt, wo Agnes Fischer aus Eschlkam als Model arbeitet. Und in Rio de Janeiro, wo Bruno Breder mit seiner kleinen Familie zuhause ist. Wir haben die drei ehemaligen Landkreisbürger in ihrer neuen Heimat besucht - online, versteht sich.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 03. April 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading