So beschreiben Frauen ihren Traummann: Welches Manderl hätten S' denn gern?

Wenn sich Frau nach einem Mann dreht, ist das für gewöhnlich schon mal ein gutes Zeichen. Doch welche Eigenschaften machen Männer für Frauen so richtig unwiderstehlich? (Symbolbild) Foto: imago

Bärtiger Ingenieur mit Nebenberuf Kabarettist müsste man sein. Angeblich sollen einem Mann dann nämlich die Frauenherzen in Scharen zufliegen. Zumindest dann, wenn man einer aktuellen Studie der Partnervermittlung „Parship“ Glauben schenkt. Welche Männereigenschaften stehen also bei der Damenwelt besonders hoch im Kurs und wann muss Mann sich mit der eiskalten Schulter der Frauen begnügen?

Vorweg: auch Studien sind letztendlich nur Zahlenwerk. Wer also mit seinen Eigenschaften hier völlig durchs Raster fällt, muss nicht automatisch Single auf Lebenszeit sein. Denn wie ein altes Sprichwort sagt, gibt es ja bekanntlich zu jedem Topf den passenden Deckel. Nur finden muss man ihn halt. Und das ist meistens gar nicht so leicht. Als kleine Hilfestellung hat die Partnerbörse „Parship“ zwischen 2016 und 2019 je maximal 5.014 weibliche Mitglieder im Alter zwischen 18 und 69 Jahren auf der eigenen Online-Plattform befragt. Mit recht eindeutigen Ergebnissen.

Die inneren Werte

Nicht selten klagen Männer ja im Freundeskreis darüber, dass sie die Frauen einfach partout nicht verstehen. Eine Geschichte voller Missverständnisse? Nicht so ganz. Denn glaubt man der „Parship“-Studie, dann scheint tatsächlich alles recht einfach zu sein. Die Frage aller Fragen, die wohl vielen Männern unter den hoffentlich sauberen Nägeln brennt: Welche Eigenschaften machen einen Mann für eine Frau unwiderstehlich? Die Top 3-Antworten: Humor (42 Prozent), Intelligenz (34 Prozent) und ein Kavalier und Gentleman sollte er nach 33 Prozent der Stimmen sein. Etwas überraschend scheint die Optik eine eher untergeordnete Rolle zu spielen. Nur 14 Prozent der befragten Frauen legen großen Wert darauf, dass Er auch gut aussieht. Muskelprotze scheinen sogar völlig unten durch zu sein: nur zwei Prozent der Frauen finden Muckis wirklich unwiderstehlich.

Kompliment gefällig?

Weit verbreitet unter den Männern ist die eher wortkarge bis bärbeißige Spezies. Getreu dem bayerischen Motto „ned gschimpft is globt gnua!“. Ein bisserl mehr darf‘s freilich schon sein. Doch was sagt ein Mann in der Kennenlernphase am besten zu einer Frau? In dieser Frage gibt es einen glasklaren Spitzenreiter. Bei 70 Prozent aller befragten Frauen kann Mann eindeutig punkten, indem er ihr sagt, dass sie eine tolle Ausstrahlung hat. Kurios: immerhin 15 Prozent der befragten Frauen möchten von einem Mann gerne hören, dass sie sehr gut riechen. Merke: für das richtige Kompliment braucht‘s also auch einen guten Geruchssinn.

Die Optik

Den für gewöhnlich größten Unterschied bei den Gepflogenheiten von Frauen und Männern erkennt man meist im Kleider- und Schuhschrank. Ankleidezimmer und überquillende Schuhschränke auf der einen Seite, überschaubare Auswahl auf der anderen Seite. Welchen Modestil finden Frauen an ihm also besonders sexy? Hier gibt es vor allem drei Männertypen, die bei der Damenwelt hoch im Kurs stehen. 73 Prozent und damit Platz eins gehen an den sportlichen Typ Mann mit T-Shirt, Jeans und Turnschuhen. 57 Prozent der befragten Frauen bevorzugen dagegen eher den Typen mit Poloshirt oder hochgekrempeltem Hemd, Chinohose und Schnürschuhen. Dicht gefolgt vom eleganten Business-Typen mit Hemd, Stoffhose und allzeit polierten Lederschuhen - 50 Prozent der Frauen stehen auf den „Manager in spe“. Weit abgeschlagen in dieser Kategorie: die Rocker, die Alternativen und die Hipster.

Das Thema „Movember“ hat sich ja mittlerweile auch in Deutschland längst etabliert. Dabei zeigen die Männer im November ihre ganze Haarpracht – die im Gesicht ist freilich gemeint. Doch sind Bärte auch bei Frauen derart beliebt? Welcher Bart macht Männer für das andere Geschlecht besonders attraktiv? Hier gibt‘s ein überraschendes Ergebnis: der Drei-Tage-Bart rangiert mit 58 Prozent der Stimmen auf Platz eins. Überraschend deshalb, weil folgenden Spruch wohl jeder Mann schon mal gehört hat: „Des kratzt so greislig!“ Immerhin: 30 Prozent der Frauen wollen die Männer nicht auf ihre Gesichtsbehaarung reduzieren und gaben an, dass der Bart keine Rolle spielt, solange der Rest stimmt. 23 Prozent sehen das aber auch deutlich kritischer. Für sie ist jegliche Form von Bart schon Grund genug, das Weite zu suchen.

Augen auf bei der Berufswahl

Die inneren Werte und die Optik hätten wir also abgedeckt. Bliebe noch der schnöde Mammon und der damit verbundene Beruf des Mannes. In dieser Frage scheinen die Frauen einhellig einer Meinung zu sein – was ja auch nicht allzu häufig vorkommt. Demnach gaben 94 Prozent der Frauen an, dass ihnen bei der Partnerwahl der Beruf des Mannes sehr wichtig ist. Doch welcher Job soll‘s denn sein, liebe Frauen? Favorit sind bei 30 Prozent der Damenwelt Ingenieure. Wer Medizin studiert hat, darf sich ebenfalls freuen, denn 26 Prozent der Frauen können zu „Herrn Doktor“ schlichtweg nicht Nein sagen. Nicht-Akademiker dürfen sich aber selbstverständlich auch Hoffnungen machen. 22 Prozent der Frauen stehen auf Handwerker – trotz oder gerade wegen der „Blaumänner“ und 18 Prozent der Damen werden bei Polizeiuniformen schwach.

Fazit: in welche Kategorie Mann Sie auch immer fallen, bleiben Sie wie Sie sind. Denn ehrlich währt noch immer am längsten.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading