So backt die Region Sommerlich verträumt: Der Rosen Fault Line Cake

So sieht der fertige Rosen Fault Line Cake aus. Foto: Bettina Zeiler/ The Baking Journey

Jetzt wird es noch einmal sommerlich bei uns: Foodbloggerin Bettina Zeiler von "The Baking Journey" hat sich an einer Variante eines Fault Line Cakes versucht. Das besondere an diesem neuen Tortentrend - eine Linie, die die Torte in zwei große Hälften teilt. Unser Rezept der Woche.

Auch Bettina Zeiler ist begeistert von den Fault Line Cakes, die so wandelbar und ausgefallen sind. Wer gerade viele blühende Rosen im Garten hat, für den ist diese Variante genau richtig, denn die Rosenblätter sollen der Torte den letzten Schliff verleihen. 

Viel Spaß beim Nachmachen!

Die Zutaten

Kandierte Rosenblätter

  • Rosenblätter
  • Zucker
  • (pasteurisiertes) Eiweiß

Torte

  • Tortenboden (kaufen oder selbst backen)
  • Je nach Geschmack: Dunkle, weiße oder Milchschokolade
  • Eine Packung Sahne
  • 500 Gramm Butter
  • 2 Dosen Milchmädchen
  • Lebensmittelfarben in Burgunder, Rose und Pfirsich

Utensilien

  • Cake Board oder Tortenscheibe
  • Tortenplatte
  • Drehteller
  • Tortenheber
  • Kuchenspachtel
  • Spritzbeutel
  • Backpapier
  • Wasserröhrchen
  • eventuell Antirutschmatte
  • eventuell verstellbaren Tortenring

Auf der nächsten Seite erfahren Sie, wie man die Torte zubereitet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading