So backt die Region Saisonal und lecker: Selbstgemachter Rhabarberkuchen

Rhabarber hat aktuell Hochsaison - warum also nicht mal einen leckeren Rhabarberkuchen backen? Foto: cooknsoul.de

Rhabarber hat zwischen April und Juni Saison.Die Foodblogger von cooknsoul.de zeigen uns deswegen heute ein Rezept für leckeren Rhabarberkuchen. 

Dieses Rezept besteht aus einem klassischen Rührteig, den besonderen Geschmack erhält der Kuchen durch den frischen Rhabarber. Der Kuchen eignet sich toll als schneller Geburtstagskuchen und für weitere feierliche Anlässe. Ebenso toll ist, dass der Kuchen bereits innerhalb einer Stunde zubereitet werden kann.

Hier finden Sie viele weitere Rezepte mit Rhabarber als Zutat. Aber auch andere Früchte haben jetzt Saison: Vom leckeren Zucchini Bread, Blaubeermuffins, Aprikosenkuchen vom Blech oder Kürbiskuchen. Zudem empfehlen wir Ihnen weitere saisonale Rezepte für April, Mai und Juni.

Zutaten für Rhabarberkuchen (etwa 12 Stücke):

  • 800 g Rhabarber
  • 450 g Mehl
  • 4 Bio Eier
  • 250 g weiche Butter
  • 200 g Zucker
  • 50 g Rohrzucker
  • 2 EL Backpulver
  • 150 ml Milch
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 1 Prise Salz

Die Zubereitung: 

1. Zunächst den Backofen auf 180° Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen und die Springform mit Butter fetten. Für den Rührteig die weiche Butter, mit Zucker, Rohrzucker und einer Prise Salz mit einem Rührgerät schaumig schlagen. Anschließend werden nach und nach die Eier dazu gegeben und kräftig verrührt. Danach das Mehl mit dem Backpulver mischen und in Abwechslung mit der Milch unter den Teig rühren.

2. Während der Rührteig ein wenig Ruhezeit genießen kann, wird der Rhabarber vorbereitet: dazu den Rhabarber waschen, putzen und abtrocknen. Im Anschluss wird der Rhabarber in kleine Stücke gewürfelt und anschließend im Vanillezucker gewälzt. Die Hälfte der Rhabarberstücke wird in den Rührteig untergehoben.

3. Zum Schluss wird der fertige Rührteig in die Springform gegossen und die übrigen Rhabarberstücke werden vorsichtig auf den Kuchen gelegt. Der Kuchen geht dann zum Backen für etwa 40 Minuten in den vorgeheizten Backofen. Nach der Backzeit den Kuchen gut auskühlen lassen und nach Bedarf mit Nüssen und Puderzucker bestreuen.

Wissenswertes über Rhabarberkuchen: Das Tolle an Rhabarber ist, dass das Gemüse sehr kalorienarm ist. Nur 20 kcal stecken in 100 Gramm Rhabarber. Zudem enthält das leckere Gewächs viele tolle Nährstoffe wie Vitamin C, Kalium, Eisen und Phosphor. Für den Stoffwechsel findet man zudem viele Ballaststoffe in Rhabarber.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading