So backt die Region Mohnstollen - perfekt für Weihnachten!

Statt dem traditionellen Christstollen eignet sich auch Mohnstollen gut für die Weihnachtsfeiertage. Foto: cooknsoul.de

Der Mohnstollen ist, im Vergleich zum normalen Stollen, eher ein leichter und kalorienarmer Stollen, von dem man ohne schlechtes Gewissen auch zwei Stücke hintereinander zum Weihnachtstee essen kann. Wie der Stollen gelingt - das verraten die Foodblogger von cooknsoul.de.

Auch unterm Jahr schmeckt der Mahnstollen ausgezeichnet, da er weniger weihnachtlich gewürzt ist, als der gewöhnliche Stollen. Seine Zubereitung ist außerdem weniger aufwendig und er braucht deutlich weniger Zutaten als der klassische Christstollen, der süße Marzipanstollen oder der Stollen vom Blech. Der Stollen mit Nuss-Nougat und der Stollen mit Schokolade sind was für echte Naschkatzen, ebenso wie die Schokokipferl.

Zutaten für einen großen Mohnstollen:

  • 500 g Mehl
  • 1 PK Trockenhefe
  • 175 g Zucker
  • 250 ml lauwarmes Wasser
  • 1 Ei
  • 1 Bio Orange
  • 120 ml Milch
  • 150 g Mohnsamen
  • 1 EL Semmelbrösel
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 1 TL gemahlener Zimt
  • 2 EL Butter zum Bestreichen
  • 100 g Puderzucker
  • 1 Prise Salz

Zubereitung des Mohnstollen

1. Orange mit heißem Wasser waschen, von der Schale Zesten ziehen und den Saft auspressen. In einer ausreichend großen Schüssel Mehl, Hefe und eine Prise Salz gründlich vermischen. 50 Gramm Zucker, Orangenschale und Orangensaft, lauwarmes Wasser und das Ei gründlich miteinander verrühren, bis ein elastischer Teig entsteht.

2. Teig aus der Schüssel nehmen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 5 Minuten kräftig durchkneten. Den fertigen Teig wieder in die Schüssel geben, mit einem sauberen Geschirrhandtuch zudecken und an einem warmen Ort (35-40 Grad) mindestens 2 Stunden gehen lassen, bis sich das Teigvolumen deutlich vergrößert hat.

4. In der Zwischenzeit die Milch aufkochen lassen und die Mohnsamen hineingeben. Die Sahne vom Herd nehmen und den Mohn ca. 30 Minuten lang quellen lassen. Semmelbrösel untermischen. 125 Gramm Zucker, gemahlene Mandeln und den Zimt einrühren.

5. Den Hefeteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa 1 Zentimeter dick und etwas im Längsformat ausrollen. Die Mohnsamen gleichmäßig darauf verteilen und dabei einen etwa 2 Zentimeter breiten Rand freilassen. Den Mohnstollenteig vorsichtig aufrollen und im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad ca. 50 Minuten backen, bis er schön goldbraun ist.

6. In der Zwischenzeit die 2 EL Butter schmelzen und ein kleines, feines Sieb für den Puderzucker bereitlegen.

7. Den Mohnstollen aus dem Ofen nehmen, mit flüssiger Butter bestreichen und großzügig mit Puderzucker bestreuen.

Wissenswertes zum Thema Mohnstollen

Viele traditionelle Rezepte für Mohnstollen stammen aus Schlesien und Tschechien. Auch in Polen ist er ein beliebtes Gebäck, das es nicht nur an Weihnachten zu genießen gibt.

Häufig werden der Mohnfüllung gehackte Rosinen beigefügt und auch ein Schuss Rum gehört für viele Bäcker dazu.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading