So backt die Region Französisches Flair: Apfel-Cranberry-Tarte

Die französische Tarte ist eine leckere Alternative zum klassischen Apfelkuchen. Foto: Kerstin Huber

Dieses knusprig-kernige Apfeltarte-Rezept mit Buchweizenmehlboden und Cranberries eignet sich hervorragend, um ein bisschen französisches Flair an den Kaffeetisch zu holen - wenn man derzeit schon nicht dorthin reisen kann. Und mit ein wenig frühlingshaftem Sonnenschein fühlt man sich mit dieser Tarte auf dem heimischen Balkon oder der Terrasse beinahe wie Gott in Frankreich! 

Diese Tarte ist sogar vegan, kommt ohne Butter oder Eier aus. Mit den leicht herbsüssen getrockneten Cranberries und dem nussigen Buchweizenmehl, kombiniert mit süßen Äpfeln, ist das Rezept einfach und doch etwas Besonderes.

Natürlich kann man die Cranberries auch durch Rosinen ersetzen oder einfach ganz weglassen. Mehr Rezepte gibt es auf dem Foodblog von Kerstin Huber: endlich geniessen 

Die Zutaten:

Für den Teig: 

  • 200 g Weizenmehl
  • 120 g Buchweizenmehl
  • 50 g Rohrohrzucker
  • 2 EL Mandelmus braun
  • 6 EL Sonnenblumenöl
  • ca. 50 ml Wasser, je nach Konsistenz des Teigs
  • 1 Prise Salz

Für den Belag:

  • ca. 60 g Mandelsplitter
  • 3 EL getrocknete Cranberries
  • etwa 10 kleine Äpfel
  • 2 EL Zucker und Zimt zum Bestreuen

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading