Snowboardcross Landshuter Nörl feiert Doppelsieg in Krasnojarsk

Der Landshuter Martin Nörl unterstreicht mit seinem zweiten Weltcupsieg im Snowboardcross binnen 24 Stunden seine Medaillen-Ambitionen bei Olympia. Foto: SNA/imago

Der aus Landshut stammende Snowboardcrosser Martin Nörl hat beim Weltcup im russischen Krasnojarsk den zweiten Weltcupsieg binnen 24 Stunden gefeiert und seine Medaillenambitionen vier Wochen vor Beginn der Olympischen Winterspiele erneut unterstrichen. Der 28 Jahre alte Sportsoldat vom DJK-SV Adlkofen feierte am Sonntagmorgen den dritten Weltcuperfolg in seiner Karriere.

Am Rande der Wettkämpfe wurden zwei namentlich nicht genannte Aktive positiv auf das Coronavirus getestet, das hatte der Internationale Ski-Verband FIS bereits am Samstag mitgeteilt.

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading