Skurriler Rückruf Knorr Fix für Sauerbraten ist „nicht vegan“

Knorr ruft sein „Fix für Sauerbraten“ zurück. Grund: Die Fertigsoße war irrtümlich als „vegan“ ausgezeichnet. (Symbolbild) Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Bei der Unilever-Marke Knorr ist bei der Auszeichnung eines Produkts anscheinend etwas gründlich schief gegangen. Irrtümlicherweise trägt das „Knorr Fix für Sauberbraten“ die Deklaration „vegan“.

„Leider ist bei der letzten Verpackungsänderung unseres Produktes Knorr Fix für Sauerbraten ein Fehler aufgetreten“, schreibt Knorr dazu in einer Mitteilung an die Presse. Die Produktverpackung trägt anstelle des EVU Vegetarisch Logos das EVU Vegan Logo sowie einen Hinweis zur veganen Zubereitung. Das stimmt allerdings nicht, weil das Produkt laut Hersteller Molkenerzeugnis und Milchzucker enthält. Die Zutatenliste sei allerdings sei korrekt, dort werde beides aufgeführt.

So sehen die fehlerhaft ausgezeichneten Packungen aus.

So sehen die fehlerhaft ausgezeichneten Packungen aus.

Für Konsumenten mit Milcheiweiß-Allergie besteht das Risiko einer allergischen Reaktion. Für eine vegane Ernährung sei das Produkt ungeeignet. „Für Unilever hat die Sicherheit unserer Konsumenten höchste Priorität, weshalb wir das oben genannte Produkt aus dem Markt zurückrufen“ schreibt die Firma weiter.

Von diesem Deklarationsfehler abgesehen, sei das Produkt qualitativ einwandfrei.

Kunden, die eine solche Packung gekauft haben, können sich montags bis freitags von 9-17 Uhr unter der gebührenfreien Nummer 0800 / 5858555 oder unilever.service@unilever.com unter Angabe des Betreffs „Knorr Fix für Sauerbraten“ beim Konsumentenservice melden und erhalten eine Kompensation, verspricht der Hersteller.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading