Die Skulptur "Bub mit Spardose" - oder einfach das "Sparkassenbuberl" - ist nach mehreren Jahrzehnten an ihren ursprünglichen Standort in Landau zurückgekehrt. Von 1912 bis 1950 zierte die Steinfigur der Landauer Künstlerin Rose von Ranson die Fassade der Volksbank am Marienplatz - und nicht die der Sparkasse, auch wenn sich im Volksmund "Sparkassenbuberl" als Name für die Statue eingebürgert hatte. Das hatte jedoch nichts mit dem benachbarten Geldinstitut zu tun, sondern lag einfach daran, dass eine Spardose im Bayerischen "Sparkass" heißt.