Simbach An die Nähmaschinen, fertig, los

"Nase-Mund-Behelfsmasken" haben Mitarbeiterinnen der Firma Kimmel Metallverarbeitung unter anderem für ihre Kollegen hergestellt. Foto: Kimmel

Maskenproduktion läuft: Simbacher kümmern sich um Nachschub von Mund-Nase-Bedeckungen.

Schenkt man dem ZDF-Beitrag über die "Versäumte Pandemie-Vorsorge" der Bundesregierung Glauben, kommt man nicht daran vorbei, die Hände über dem Kopf zusammenzuschlagen. Im Bericht wird über den Rückversand von Hygienematerial im Januar 2020 nach China informiert. Eine nicht unerhebliche Menge an Mundschutz soll Deutschland damit wieder verlassen haben. Mundschutz, der nun fehlt. Glücklicherweise kann der Staat auf seine findigen Bürger setzen. Einige Macher leben in Simbach - dieser Tage hinter ihren Nähmaschinen. Sie produzieren Masken.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 06. April 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading