Sieben Tage keine Neuinfektionen Stadt Straubing hat nun Inzidenz Null

In Straubing hat es in den vergangenen sieben Tagen keine einzige neue Infektion mit dem Coronavirus gegeben. (Symbolbild) Foto: Susanne Pritscher

Das sind erfreuliche Nachrichten: In der Stadt Straubing ist die Corona-Inzidenz am Donnerstag zum ersten Mal auf Null gesunken. 

Das teilte das Robert-Koch-Institut am Donnerstagmorgen mit. Im Stadtgebiet gab es demnach in den vergangenen sieben Tagen keine einzige neue Infektion mit dem Coronavirus. Straubing ist damit die erste Region in Niederbayern, die eine Inzidenz von 0 aufweist. In der Oberpfalz war das zuvor bereits dem Landkreis Tirschenreuth gelungen, der aktuell bei einer Inzidenz von 1,4 ist. 

Straubing ist dabei nicht die einzige bayerische Stadt mit einer Nuller-Inzidenz: Auch in Bayreuth gab es in der vergangenen Woche keine neuen Infektionen. Die durchschnittliche Sieben-Tage-Inzidenz in Bayern beträgt aktuell 13,5 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Das ist etwas mehr als der bundesweite Durchschnitt (11,6), doch gibt es derzeit unter den 96 bayerischen Landkreisen und kreisfreien Städten nur noch eine Kommune mit einer Inzidenz von über 50: Schweinfurt in Unterfranken.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading