Sieben Mitarbeiter mit Sars-CoV-2 infiziert Reihentestung auf landwirtschaftlichem Betrieb bei Mamming

Auf einem landwirtschaftlichen Betrieb bei Mamming im Landkreis Dingolfing-Landau wurden bislang sieben Mitarbeiter positiv auf das Coronavirus getestet. (Symbolbild) Foto: imago

Auf einem landwirtschaftlichen Betrieb in der Gemeinde Mamming (Landkreis Dingolfing-Landau) sind sieben Mitarbeiter positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Alle 450 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Betriebes wurden deshalb am heutigen Freitag präventiv einer Reihentestung unterzogen.

Die Testung, die mobile Teams auf dem Betriebsgelände durchgeführt haben, wurde binnen weniger Stunden abgeschlossen. Grundsätzlich steht der gesamte Betrieb mit allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unter Quarantäne. Die Erntearbeiten können aber unter strengen Hygieneauflagen fortgesetzt werden.

Alle involvierten Fachstellen des Landratsamtes stehen in Kontakt mit der Regierung und dem zuständigen Ministerium. „Wir haben alle notwendigen Maßnahmen in enger Abstimmung geplant und sofort umgesetzt“, sagt Landrat Werner Bumeder. Der Landkreis Dingolfing-Landau sei auf derartige Situationen vorbereitet und könne deshalb rasch und effektiv reagieren.

Nun gelte es, die Infektionsketten zu analysieren und zu unterbrechen. Infizierte werden isoliert, um weitere Ansteckungen zu vermeiden. Zu den vorsorglichen Sicherheitsmaßnahmen zählt die für alle Kontaktpersonen angeordnete Quarantäne.

Sobald die ersten Ergebnisse der Reihentestung vorliegen, werden daraus resultierende Maßnahmen eingeleitet und die Bevölkerung darüber informiert. Landrat Werner Bumeder bittet alle Bürgerinnen und Bürger, Ruhe zu bewahren: „Es handelt sich hier zwar um eine größere Anzahl von möglichen Kontaktpersonen, aber um einen in sich geschlossenen Kreis.“

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading