Aufgrund der sich verschärfenden Lage im Krankenhaus hat das Klinikum Erding wieder ein Besuchsverbot eingeführt. Wie das Landratsamt mitteilt, sind von dieser Regelung ausgenommen je eine Person zur Geburtsbegleitung sowie die Begleitung sterbender Patienten. Weiterhin wird das Klinikum Erding ab kommender Woche die Behandlung planbarer Fälle weiter minimieren, um so Kapazitäten auf der Intensivstation freizuhalten. Im Klinikum wurden am Freitag 15 Covid-19-Patienten behandelt, sieben davon auf der Intensivstation und davon vier mit Beatmung.