Sexueller Übergriff bei Oppersdorf Frau auf Feldweg missbraucht: Schon 25 Hinweise eingegangen

Nach einem sexuellen Missbrauch im Lappersdorfer Ortsteil Oppersdorf sucht die Polizei weiter nach dem Täter. 25 Hinweise sind bereits bei den Ermittlern eingegangen. (Symbolbild) Foto: Jens Wolf/dpa

Am vergangenen Freitag ist in Oppersdorf (Landkreis Regensburg) eine junge Frau auf einem Feldweg überfallen und sexuell missbraucht worden. Bei der Polizei sind seitdem bereits 25 Hinweise zu der Tat eingegangen - der Täter ist aber nach wie vor flüchtig. 

Wie berichtet wurde die 21-Jährige am Freitag gegen 16.10 Uhr auf einem Feldweg zwischen Oppersdorf und Rodau von einem unbekannten Mann angegriffen und missbraucht. Sie erlitt dabei leichte Verletzungen. Nach der Tat rannte die junge Frau nach Hause und verständigte von dort die Polizei. Trotz einer groß angelegten Suche mit Hubschrauber und Polizeihunden konnte der Täter nicht mehr gefasst werden. Er wird von der 21-Jährigen wie folgt beschrieben: 

  • etwa 1,80 Meter groß
  • etwa 35 bis 40 Jahre alt
  • schlank
  • südländischer Typ
  • sonnengebräunte Haut
  • dunkle Haare
  • Drei-Tage-Bart
  • bekleidet mit einem dunkelgrauen Kapuzenpulli, einer grauen Hose und dunklen Badeschlappen

Seit der Veröffentlichung der Personenbeschreibung sind bei der Kriminalpolizei Regensburg bereits 25 Hinweise eingegangen. Dafür bedanken sich die Beamten ausdrücklich. Gefasst werden konnte der Täter bislang allerdings nicht. Die Ermittler bitten deswegen weiterhin dringend um Zeugenhinweise zu der Tat oder dem gesuchten Mann. Diese werden unter der Telefonnummer 0941/506-2888 oder auch der Notrufnummer 110 entgegen genommen. 

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading