Den Profis des SSV Jahn jubeln Woche für Woche Tausende Fans zu - auch ich, als Mitglied des Jahn-Fanradios Turmfunk. Beim Torjubel fließt auch mal Spezi über das Laptop.

Es ist Frühjahr 2016. Der SSV Jahn ist im Vorjahr aus der dritten Liga abgestiegen. In der viertklassigen Regionalliga Bayern ist der Verein zum Wiederaufstieg verdammt, das nagelneue Stadion vor den Toren der Stadt ist eigentlich für höhere Ligen gedacht. Im Auswärtsspiel beim Aufstiegskonkurrenten und Erzrivalen Wacker Burghausen steht es lange Zeit 0:0. Es geht um alles.