Serien-Tipp In "Echoes" treiben Zwillinge ein gefährliches Spiel

Gina (2.v.l.) und Leni (2.v.r.) teilen ein erstaunliches Geheimnis. Foto: Netflix

Das Leben der eineiigen Zwillinge Leni und Gina gerät komplett aus den Fugen.

Darum geht’s: Die eineiigen Zwillinge Leni und Gina leben ein total gegensätzliches Leben. Während Leni in ihrem beschaulichen Heimatdorf geblieben ist, wo jeder jeden kennt, und auf einer Pferdefarm lebt, zog Gina nach Los Angeles. Dort lebt sie mit ihrem Partner in einer beeindruckenden Villa und ist beruflich als Buchautorin erfolgreich.

Hier geht es zum Trailer: 

Trotz der großen räumlichen Entfernung sind die Schwestern eng miteinander verbunden und haben täglich Kontakt. Doch plötzlich verschwindet Leni spurlos. Gina, die in ihrem Heimatdorf den Ruf der rebellischen Schwester hat, fliegt sofort nach Hause, um bei der Suche zu helfen. Dann erfährt der Zuschauer folgendes: Die Zwillinge tauschen seit ihrer Kindheit jedes Jahr an ihrem Geburtstag ihr Leben miteinander – sie schlüpfen quasi in die Rolle der jeweils anderen. Nun, wo der eine Zwilling Leni wie vom Erdboden verschluckt ist, wird Gina durch eine gruselige Entdeckung dazu gezwungen, beide Personen gleichzeitig zu spielen. Außerdem will sie herausfinden: Was ist mit ihrer Zwillingsschwester passiert?

In aller Kürze: Die Zwillingsschwestern Leni und Gina tauschen jedes Jahr an ihrem Geburtstag heimlich ihre Identität miteinander. Als Gina irgendwann keine Lust mehr darauf hat, gerät beider Leben völlig außer Kontrolle.

Fazit: Die Serie „Echoes“ ist ultraspannend, teilweise ziemlich gruselig und enthält viele unerwartete Wendungen. Eindeutige Empfehlung!

Freistunde-Logo

Hinweis: Dieser Text stammt aus der Freistunde, der Kinder-, Jugend- und Schulredaktion der Mediengruppe Attenkofer. Für die Freistunde schreiben auch LeserInnen, die Freischreiben-AutorInnen. Mehr zur Freistunde unter freistunde.bayern.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading