Das Telefon bei der Seniorenhilfe Lichtblick im Landkreis Deggendorf steht derzeit nicht still. Täglich erreichen neue Hilferufe die Mitarbeiterinnen Angelika Färber und Bettina Mack. Über 1.000 Senioren mit geringen Renteneinkünften betreuen die beiden hauptamtlichen Lichtblick-Mitarbeiterinnen in Niederbayern und täglich werden es mehr. Umso dankbarer ist der gemeinnützige Verein, dass die Spendenbereitschaft hoch ist. Denn so unterschiedlich wie die Lebensgeschichten ist auch die Hilfe, die geboten wird.