"Also, ich hab in meiner Gruppe nur eine Nachfrage gehabt", sagt Angelika Neumeier, Leiterin des Kinderhaus Burgwichtl in Runding. "Das Angebot wird nicht übermäßig in Anspruch genommen." Die Rede ist von den Berechtigungscheinen für Selbsttest-Kits. Die erhalten jetzt die Eltern von Kindergartenkindern, wenn sie denn möchten.

"Die Durchführung des Selbsttests ist freiwillig", heißt es in der Mitteilung des bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales. Dennoch wird den Eltern ans Herz gelegt, das kostenlose Angebot wahrzunehmen. Es ist Teil der Strategie, den Kindergartenalltag sicherer zu machen. Genauer: "... um die Gesundheit aller Familien und Beschäftigten in der Kindertagesbetreuung zu schützen und damit auch die Betreuung Ihres Kindes nachhaltig zu sichern", richtet sich das Ministerium an die Eltern.