Es ist ein ambitioniertes Ziel, das Gründer Laurin Hahn anpeilt: Mit seiner Firma "Sono-Motors" will er zum deutschen Tesla werden. Eine erste Hürde scheint genommen. Innerhalb von 50 Tagen hat der Münchner über Crowdfunding mehr als 53 Millionen Euro eingesammelt.

Mit dem Geld will der 25-Jährige ab Herbst 2021 mit dem sogenannten Sion, einem Elektroauto das seine Batterie zusätzlich durch die Energie der Sonne lädt, in Serie gehen. "Gemeinsam mit der Community werden wir unseren Weg konsequent fortsetzen, um den Sion schnellstmöglich in die Produktion zu bringen", sagt Hahn, übrigens ein weiterer Bruder aus der Alte-Utting-Gans-am-Wasser-Familie.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 22. Januar 2020.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 22. Januar 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.