Sechsspuriger Ausbau A3 bei Regensburg am Wochenende wieder gesperrt

 Foto: Autobahndirektion Südbayern

Die Autobahn 3 muss am kommenden Wochenende bei Regensburg wieder vorübergehend für den Verkehr gesperrt werden. In dieser Zeit werden die neuen Brücken zwischen den Anschlussstellen Rosenhof und Regensburg-Burgweinting fertiggestellt.

Von Samstagabend ab etwa 20.30 Uhr bis Sonntagnachmittag, 14 Uhr, ist die A 3 zwischen den Anschlussstellen Rosenhof und Regensburg-Burgweinting in beiden Fahrtrichtungen gesperrt. Das teilte die Autobahndirektion Südbayern in einer Meldung mit. In dieser Zeit können Autofahrer weder die Anschlussstelle Regensburg-Ost noch Neutraubling nutzen. Gesperrt ist außerdem die Brücke "Walhallastraße". 

Umleitungen für den Verkehr der A 3

Während der Vollsperrung wird der regionale Verkehr in beiden Fahrtrichtungen über die ehemalige B 8, den Odessa-Ring sowie die Landshuter Straße umgeleitet. Für den Fernverkehr werden zwei großräumige Umfahrungen empfohlen: Autofahrer auf der Strecke Hof-Passau werden gebeten, die B 20 und die B 85 zwischen den Anschlussstellen Schwandorf-Mitte (A 93) und Straubing (A 3) zu nutzen. Verkehrsteilnehmern der Strecke Nürnberg-Passau wird empfohlen, zwischen den Autobahnkreuzen Regensburg und Deggendorf die A 93, die B 15n und die A 92 zu nutzen.

Umleitungen für den Verkehr auf der Walhallastraße und die Buslinien 30, 31 und N30

Der Verkehr der Walhallastraße/Staatsstraße 2145 wird während der Sperrung in beiden Fahrtrichtungen über die Südumgehung, die Ostumgehung Neutraubling und die Staatsstraße 2660 (ehemals B 8) umgeleitet. Die Busse der Linien 30 und 31 werden über die Ostumgehung Neutraubling und die Staatsstraße 2660 (ehemals B8) umgeleitet.

In Neutraubling können die Haltestellen Gärtnersiedlung, Rathaus, Marktplatz und Dresdner Straße in beiden Richtungen nicht bedient werden. Die Linie N30 kann die Haltestelle Neutraubling Neudeker Straße nicht bedienen.

Behelfsbrücke zwischen Barbing und Neutraubling

Ein Grund für die Sperrungen von A 3 und Walhallatraße/St 2145 ist, dass dort eine Behelfsbrücke gebaut werden muss. Kommendes Jahr soll die Brücke in der Walhallastraße neu errichtet werden. Damit in dieser Zeit die Autofahrer von Barbing nach Neutraubling fahren können, ist eine Behelfsbrücke nötig.

Zwei Kräne heben insgesamt 22 Stahlträger auf die eigens in den letzten Wochen errichteten temporären Brückenfundamente und Mittelpfeiler. Die fertige Behelfsbrücke ist rund 50 Meter lang. Dank ihrer Breite von 15 Metern finden auf ihr die gleichen Fahrspuren wie auf der bestehenden Brücke zwei Fahrspuren in Richtung Barbing, eine Fahrspur in Richtung Neutraubling sowie ein Geh- und Radweg Platz.

Weitere Informationen zu dem Ausbau der A3 finden Sie auf der nächsten Seite.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading