Atmen kostet Zeit. Wertvolle Sekunden, die auf einer Strecke von 50 Metern, wo Bruchteile von Sekunden über Sieg und Niederlage entscheiden, das Ergebnis verschlechtern können. "Darum arbeite ich daran, das Atmen zu reduzieren", sagt Simon Koci. "Profis atmen auf einer Strecke von 50 Metern beispielsweise gar nicht." Im Freistil schafft er es, auf einer Strecke von 50 Metern mit einer Atempause auszukommen, beim kräftezehrenden Schmetterling benötigt er drei Atemzüge.

Der 20-Jährige schwimmt bei der Schwimmgemeinschaft Mallersdorf-Pfaffenberg und hat für seinen Verein schon einige Siege eingefahren: Ende August wurde er bei der Deutschen Master Meisterschaft 2022 in Gera in seiner Altersklasse über 100 Meter Schmetterling Erster und Vizemeister in seiner Altersklasse über 50 Meter Freistil.