Schwimm-WM Erst Rekord, dann Finale: Ole Braunschweig bei WM gut drauf

Hat im Vorlauf den deutschen Rekord über 50 Meter Rücken um eine Hundertstelsekunde verbessert: Ole Braunschweig. Foto: Ian Rutherford/PA Wire/dpa

Rückenschwimmer Ole Braunschweig hat das WM-Finale über 50 Meter erreicht. Der 24-Jährige schlug bei den Weltmeisterschaften in Budapest nach 24,61 Sekunden an und belegte damit Rang acht der Halbfinals.

Im Vorlauf am Vormittag hatte Braunschweig den fast 13 Jahre alten deutschen Rekord von Helge Meeuw unterboten. Der Berliner war eine Hundertstelsekunde schneller als Meeuw 2009 und drückte die nationale Bestmarke auf 24,58 Sekunden.

"Das war echt arschknapp hier alles und ich habe echt da drüben gebetet, dass ich weiterkomme", sagte Braunschweig in den Katakomben der Duna Arena. "Ich bin glücklich, dass ich es ins Finale geschafft habe - endlich."

Dieser Artikel ist Teil eines automatisierten Angebots der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Er wird von der idowa-Redaktion nicht bearbeitet oder geprüft.

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading