Manchmal ist Politik ganz einfach. "Die Frau für MV" steht auf einem Wahlplakat, von dem Manuela Schwesig die Wähler anlächelt. Auf dem Plakat trägt Schwesig einen leuchtend blauen Blazer, der im Kontrast zu den roten Lettern steht. Die drei Buchstaben SPD tauchen hingegen nicht auf. Aber das bracht es auch nicht. Schwesig ist im Nord-Osten der Republik die SPD und die SPD ist Schwesig. Ganz einfach. Ihr Plakat ist die MV-Variante von Angela Merkels Wahlkampfklassiker "Sie kennen mich".

Die Ministerpräsidentin amtiert zwar erst vier Jahre in der schlossartigen Staatskanzlei in Schwerin, hat sich aber längst den Ruf der Landesmutter erarbeitet. Sie ist überall - beim Kinderfest, den Sportlern, auf dem Boot, beim Eisessen. Sie schwebt über dem Parteienstreit und ist auch für viele Nicht-SPD-Wähler ein guter Grund, für die Sozialdemokraten zu stimmen. Der offene Umgang mit ihrer Krebserkrankung, über die sie öffentlich mit brechender Stimme sprach, hat ihr die Herzen geöffnet.