Schwerin zu Gast NawaRo Straubing nach Quarantäne: Schweres Spiel noch schwerer

Vier Spielerinnen in Quarantäne, bis zum Donnerstag nur zu sechst im Training: Als Team konnte sich NawaRo Straubing nicht wirklich auf das Heimspiel gegen Schwerin vorbereiten. Foto: Fabian Roßmann

Vier Spielerinnen von NawaRo Straubing sind erst seit Freitag aus der Quarantäne raus und spielen am Samstag gegen Top-Team Schwerin.

Sechs Spielerinnen hatte Benedikt Frank am Donnerstag im Training. Also nur knapp die Hälfte seines Elfer-Kaders. Vier Spielerinnen waren noch in Quarantäne, eine setzte mit leichten Problemen aus. Erst am Freitag sind die vier Spielerinnen, die als Kontaktperson eins eines positiven Corona-Falls im Umfeld zählten, wieder aus der Quarantäne gekommen - und schon am Samstagabend (19.30 Uhr) steht das nächste Spiel an. Mit dem SSC Palmberg Schwerin gastiert der Erste der abgebrochenen letzten Spielzeit in Straubing.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading