Schwerer Unfall bei Dingolfing Acht Autos kollidieren auf der A92 - Verursacher flüchtet

Auf der A92 bei Dingolfing sind am Freitag mehrere Autos zusammengestoßen, nachdem ein Lastwagenfahrer abrupt die Fahrspur gewechselt hatte. Foto: km

Auf der A92 bei Dingolfing hat sich am Freitagnachmittag ein schwerer Unfall ereignet. Acht Autos kollidierten, weil ein Lastwagenfahrer unvermittelt die Fahrspur wechselte. Von dem Unfallverursacher fehlt bislang jede Spur. 

Laut ersten Informationen der zuständigen Autobahnpolizei Wörth an der Isar ereignete sich der Unfall gegen 16.25 Uhr zwischen den Anschlussstellen Dingolfing-Mitte und Dingolfing-West (Fahrtrichtung München). Kurz zuvor war hier bereits ein Autofahrer alleinbeteiligt von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Wildschutzzaun geprallt. Während der Bergungsarbeiten konnte der Verkehr an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. Ein bislang noch unbekannter Lastwagenfahrer bemerkte diese Situation aber offenbar zu spät: Er wechselte kurz vor knapp die Fahrspur, ohne auf den nachfolgenden Verkehr zu achten. Das hatte eine Kettenreaktion zur Folge. Mehrere Fahrzeuge mussten scharf abbremsen und stießen dabei zusammen. Insgesamt waren laut Polizei acht Autos in die Karambolage involviert, fünf Fahrer wurden auch verletzt - zum Glück alle nur leicht. Ein weiteres Fahrzeug wurde durch herumfliegende Teile in Mitleidenschaft gezogen.

Der Lastwagenfahrer hielt nach dem von ihm verschuldeten Unfall nicht an, sondern fuhr einfach weiter. Eine nähere Beschreibung des Lastwagens liegt bislang nicht vor. Die Autobahnpolizei bittet deswegen Zeugen des Unfalls, die sachdienliche Hinweise machen können, sich unter der Telefonnummer 08702/948299-0 zu melden.

Die A92 war nach dem Unfall etwa eineinhalb Stunden lang komplett gesperrt. Der entstandene Sachschaden dürfte laut ersten Schätzungen der Polizei mindestens 100.000 Euro betragen. 

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading