"Schwere Verletzung" Nach Halbfinal-Aus: Zverev meldet sich zu Wort

Alexander Zverev verrenkt sich vor Schmerzen, nachdem er sich während des Spiels den rechten Knöchel verdreht hat. Foto: Thibault Camus/dpa

Alexander Zverev rechnet damit, dass er beim dramatischen Halbfinalaus in Paris eine "schwere Verletzung" erlitten hat. Der 25 Jahre alte Olympiasieger hatte die Partie der French Open gegen Rafael Nadal beim Stand von 6:7 (8:10), 6:6 nach 3:13 Stunden Spielzeit aufgeben müssen, nachdem er stark umgeknickt war. In der Nacht äußerte sich Weltranglistendritte erstmals.

"Es sieht aus, als hätte ich eine schwere Verletzung, aber das medizinische Team und die Ärzte checken es noch", sagte Zverev in einer Videobotschaft bei Instagram: "Ich halte euch alle auf dem Laufenden."

Zverev muss erste Finalteilnahme in Paris aufgeben

Zverev sprach davon, dass es für ihn auf dem Court Philippe Chatrier ein "fantastisches Match" war bis zu dem "natürlich sehr schwierigen Moment". Er musste die Hoffnung auf seine erste Finalteilnahme in Paris und sein zweites Major-Endspiel überhaupt aufgeben.

"Ich möchte natürlich Rafa gratulieren und ich hoffe, dass er mit seinem 14. Titel weitere Geschichte schreiben kann", fügte Zverev an.

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading