Schweizer Group Global Auf Kurzarbeit folgt Ungewissheit

Beschäftigt rund 600 Mitarbeiter: der Automobilzulieferer Schweizer Group. Foto: Heigl

Das Amtsgericht Göppingen hat am Mittwoch als zuständiges Insolvenzgericht das Insolvenzverfahren über die Schweizer Group Global GmbH aus Hattenhofen eröffnet.

Betroffen ist damit auch der Standort Roding, wo 125 Mitarbeiter beschäftigt sind. Zum Insolvenzverwalter wurde der Stuttgarter Rechtsanwalt Marcus Winkler bestellt.

Hoffnungsvoll blickten die Beschäftigten am 1. Oktober 2019 in die Zukunft. An diesem Tag übernahm der US-Investor Marabek das Unternehmen. Alle Beteiligten waren erleichtert, dass es nach der zweiten Insolvenz eine Lösung gegeben hat. Nun kehrt wieder Ernüchterung ein.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 02. April 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading