Im Landkreis Schwandorf auf der Kreissstraße SAD2 hat sich am Samstagnachmittag ein schwerer Unfall mit einer Toten und vier Verletzten ereignet. 

Zwischen den Autobahnanschlussstellen Schwandorf-Süd und Klardorf war auf der Bahnüberfahrung gegen 14.45 Uhr ein Auto wegen einer Panne stehen geblieben. Hinter dem Fahrzeug hat ein 55 Jahre alter Schwandorfer sein Auto abgestellt, weil er die Gefahrenstelle absichern und Hilfe leisten wollte. Derweil näherte sich ein 18-jähriger Autofahrer, der langsam an den stehenden Autos vorbeifahren wollte. Als sich dann ein 20-jähriger Kleintransportfahrer näherte, passierte das Unglück. Er fuhr mit voller Wucht auf das Auto des 18-Jährigen auf und streifte dabei noch das Pannenauto.

Bei dem Unfall wurde ein zwölf Jahre altes Mädchen lebensgefährlich verletzt. Es saß im Auto des 18-Jährigen. Am Sonntagnachmittag starb sie im Krankenhaus. Der Fahrer des Kleintransporters sowie die drei Kinder und Jugendlichen (11, 12 und 14 Jahre) aus dem Pannenfahrzeug verletzten sich leicht.

Der Schaden ist rund 15.500 Euro hoch.