Schulleiter ziehen ein erstes Fazit Lernen daheim: Eine besondere Aufgabe für Lehrer, Schüler und Eltern

"Homeoffice" heißt es derzeit auch für die Schüler. Foto: Ernst

Bücher, Hefte und Arbeitsblätter stapeln sich derzeit in vielen Haushalten. Laptops stehen bereit, Handys sind im Dauereinsatz - allerdings nicht für Spiele, sondern zum Lernen und um mit Lehrern in Kontakt zu bleiben. Auch in Viechtach und Umgebung findet der Unterricht seit eineinhalb Wochen daheim statt. Schüler, Lehrer und nicht zuletzt Eltern müssen in dieser besonderen Zeit viel leisten, damit die Zusammenarbeit klappt. Darin sind sich die Schulleiter der Viechtacher Schulen, die ein kurzes Zwischenfazit zum Lernen daheim geben, einig.

"Es funktioniert gut", sagt Kerstin Letzel von der Grundschule. Das Hauptinformationsportal der Grundschule Viechtach ist die Homepage. Dort werden die Wochenpläne für die einzelnen Jahrgangsstufen eingestellt, aber auch immer wieder allgemeine Tipps und Informationen, sowie Links zu Filmen und geeigneten Onlinelernplattformen. Manche Lehrer informieren die Klassenelternsprecher laut Letzel per Mail und diese geben die Infos weiter. Auch die Lehrer sprechen sich untereinander ab. "Am Montag fand die erste Onlinekonferenz statt."

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 26. März 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading