Schule in Walderbach Mehr Schutz und Sicherheit

Die Bürgermeister Michael Schwarzfischer (links, sitzend) und Eduard Hochmuth (rechts, sitzend) testeten die im Eigenbau hergestellte Sicherheitsabtrennung für Schultische. Die Idee dazu entstand im Kollegium der Schule Walderbach und wurde von Hausmeister Andreas Zellner (links) ausgeführt. Auch Schulamtsdirektor Rudolf Hofmann (Mitte) begutachtete das Modell und dankte dem Team um Rektor Alexander Seidl (Zweiter von rechts), Konrektor Alfred Lang (rechts) und Sicherheitsbeauftragtem Uwe Heyne (Zweiter von links) für das vorausschauende Engagement zur Sicherheit der Schüler. Foto: Zaglmann

Eines verbindet derzeit alle Schüler, Lehrer und Eltern: Die Hoffnung, nach den Sommerferien endlich in einen normalen Schulbetrieb zurückkehren zu können, ohne dabei Corona-Schutzmaßnahmen zu vernachlässigen: Auch in der Schulfamilie der Franz-Xaver-Witt-Grund- und Mittelschule Walderbach haben sich die Schulleiter Alexander Seidl und Alfred Lang, Sicherheitsbeauftragter Uwe Heyne und das Lehrerkollegium Gedanken gemacht, wie die Schüler im Normalbetrieb möglichst gut geschützt werden könnten.

Aus einigen Ideen und mit dem handwerklichen Geschick von Hausmeister Andreas Zellner wurden Prototypen für eine mobile Plexiglasabtrennung zur Befestigung an den Schülertischen erstellt.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading