Schrott-Brand in Enzelhausen Tiefschwarze Rauchsäule über ehemaligem Bahnhof

Ein Brand auf einem Recyclingbetrieb forderte die Feuerwehren. Foto: Sebastian Brendel

Am Dienstagnachmittag war eine tiefschwarze Rauchsäule über dem ehemaligen Enzelhauser Bahnhof zu sehen, kurze Zeit später rückten die Feuerwehren aus Enzelhausen und Au bereits aus. Mitarbeiter des örtlichen Recyclingunternehmens meldeten einen brennenden Schrottcontainer, welcher sich vermutlich durch einen Akku selbst entzündet hatte.

Weil die Gefahr bestand, dass sich das Feuer auf weitere gelagerte Gegenstände und die angrenzende Recyclinghalle ausbreiten könnte, wurden die Feuerwehren aus Mainburg, Osterwaal und Grünberg hinzugezogen. Mit mehreren Trupps unter Atemschutz wurde der Brand bekämpft und konnte zügig unter Kontrolle gebracht werden.

Die Nachlöscharbeiten waren aufwändig und zogen sich noch über den Nachmittag hin, unterstützt wurden die Wehren durch Mitarbeiter des Unternehmens mit einem Bagger. Durch den schnellen und koordinierten Einsatz der eingesetzten Wehrleute konnte so weiterer Schaden verhindert werden - verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Insgesamt waren fünf Freiwillige Feuerwehren mit etwa 50 Einsatzkräften und 14 Fahrzeugen im Einsatz.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading