Schorndorf Gerhard Polt erhält den "Schauer"

Theo Zellner, Landrat Franz Löffler und Preisträger Gerhard Polt stoßen zur Begrüßung miteinander an. Foto: nik

Lang ist die Liste derer, die den Kulturpreis „Der Schauer“ auf Burg Neuhaus bei Schorndorf schon bekommen haben. Unter ihnen findet sich auch der ein oder andere bekannte Name. Seit Dienstag ist die Liste jedoch um einen Hochkaräter reicher: Gerhard Polt, Kabarettist aus Neuhaus am Schliersee.

Warten auf den Preisträger

Wegen des hohen Verkehrsaufkommens dauerte Polts Reise dreieinhalb Stunden.

Mit seiner Frau machte er sich auf die drei Stunden lange Reise in den Landkreis Cham, wo er den „Oscar Ostbayerns“ entgegennahm. Die Laudatio auf den Sprachkünstler und „sinnierenden“ Kabarettisten hielt der Vorsitzende der Jury, der ehemalige Chamer Landrat Theo Zellner. Er erwähnte die Verdienste Polts um die Kleinkunst, sowie die deutsche und bayerische Sprache. Auch Bürgermeister Max Schmaderer und der Vorsitzende der Laienspielbühne Schorndorf, Säp Kiesl, würdigten die Leistungen des Preisträgers in ihren Ausführungen. Kiesl: Er (Polt) füge sich zwar nahtlos in die lange Reihe von Preisträgern ein, aber der Name „ist dann doch nochmal ein ganz anderes Pfund“.


Der Kulturpreis „Der Schauer“ wird verliehen in Erinnerung und Würdigung des 2001 verstorbenen Vinzenz Schauer. Er war ein großer Förderer und Freund der Laienbühne.

Mehr zum Abend erfahren Sie bei idowa+ und am 19. Juli in Ihrer Tageszeitung.

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading