Fünf Tage nach dem Feuer in einem Haus in Schöllnach im Landkreis Deggendorf hat die Polizei die Ursache für den Brand herausgefunden, der einen Schaden von etwa 250.000 Euro verursacht hatte. 

Am vergangenen Donnerstag war am frühen Morgen ein Feuer in einem Einfamilienhaus in der Iggensbacher Straße ausgebrochen. Mehrere Stunden bekämpften Feuerwehrleute den Brand, die Anwohner mussten wegen des Rauches die Fenster und Türen geschlossen halten. Erst gegen 10.30 Uhr gab es Entwarnung: Das Feuer war gelöscht, die Einsatzkräfte suchten jedoch noch nach Glutnestern. Währenddessen kam es zu Verkehrsbehinderungen. 

Wie die Polizei nun mitteilte, gehen die Brandfander nach der Überprüfung der Brandstelle von einem technischen Defekt als Ursache aus. Die Höhe des Schadens wurde von 200.000 auf 250.000 Euro nach oben korrigiert. Verletzt wurde niemand.