Schockmoment in Kopenhagen Dänemarks Teamarzt: Eriksen wurde "zurückgeholt"

Der Däne Christian Eriksen setzt sich gegen einen Finnen im Zweikampf durch. Kurz vor der Halbzeit bricht der Spieler ohne Fremdeinwirkung zusammen. Foto: Stuart Franklin/dpa

Dänemarks Mannschaftsarzt Martin Boesen hat den dramatischen Kampf um das Leben von Christian Eriksen in eindringlichen Worten beschrieben. "Er lag auf der Seite, atmete und hatte auch Puls. Aber plötzlich änderte sich das, und wir haben mit der Herzmassage begonnen", sagte Boesen nach dem EM-Spiel gegen Finnland (0:1) am Samstagabend: "Wir haben es geschafft, ihn zurückzuholen."

Eriksen (29) war kurz vor der Halbzeitpause kollabiert, die Ärzte retteten sein Leben. Inzwischen liegt der Starspieler von Inter Mailand in stabilem Zustand in einem Krankenhaus in Kopenhagen.

"Ich habe die Szene selbst nicht gesehen", sagte Boesen, "aber er war ganz offensichtlich bewusstlos." Die Hilfe sei "sehr schnell und koordiniert gewesen" - und dadurch lebensrettend.

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading