Die alle paar Jahre turnusgemäß anstehende Ausschreibung von Strom und Erdgas birgt in der Regel kaum kommunalpolitischen Zündstoff. Seit dem 24. Februar dieses Jahres ist das freilich ein wenig anders. Mit dem Einmarsch von Putins Truppen in die Ukraine denkt man hierzulande laut über ein Ende der Erdgaslieferungen aus Russland nach. Die Folge sind anziehende Energiepreise, die nicht nur private Haushalte, sondern auch die Kommunen treffen.