Schlossfestspiele in Regensburg Mehrere Konzerte müssen auf 2022 verschoben werden

Mehrere Veranstaltungen der Schlossfestspiele müssen auf den Sommer 2022 verschoben werden. Foto: Odeon Concerte Regensburg

Nun also doch: Die Thurn und Taxis Schlossfestspiele in Regensburg können auch heuer nicht wie erhofft stattfinden. Mehrere Veranstaltungen werden auf den Sommer 2022 verschoben. 

Das teilte die Odeon Concerte GmbH am Montagmittag mit. Der Veranstalter habe mit Hochdruck an Konzepten gearbeitet, aufgrund der weiterhin geltenden Corona-Auflagen und Einschränkungen sei die Durchführung jedoch nicht möglich. Mehrere Veranstaltungen werden deswegen in den Sommer 2022 verlegt. Besucher, die bereits Karten erworben haben, werden darüber auch noch schriftlich informiert. Bereits erworbene Karten behalten ihre Gültigkeit. 

Die neuen Termine für 2022 lauten nach aktuellem Stand nun wie folgt: 

  • 15. Juli : Verdi– Otello (Premiere)
  • 16. Juli: Verdi– Otello
  • 17. Juli (10:30 Uhr): Das Dschungelbuch
  • 17. Juli: Festliche Operngala mit Elīna Garanča
  • 18. Juli: Gipsy Kings (by Diego Baliardo)
  • 10. Juli: Gregory Porter & Band
  • 21. Juli: David Garrett & Band
  • 23. Juli: James Blunt & Band
  • 24. Juli: Sweet Soul Summer Night

Die geplante Aufführung der Zauberflöte konnte leider nicht in das kommende Jahr übernommen werden. Dafür wird die langfristig für 2022 geplante Oper Otello von Verdi in einer Inszenierung des Nationaltheaters Brünn die Festspiele 2022 eröffnen. Das Konzert von Hubert von Goisern muss aus terminlichen Gründen auf den 27. Oktober 2022 verschoben werden und findet in der Donau-Arena in Regensburg statt. Zu dem geplanten Konzert von Xavier Naidoo liegen noch keine Informationen vor. 

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading